Landesamt für Digitalisierung,
Breitband und Vermessung 

Übersicht |  Drucken |  Versenden

Erschienen am: 20.06.2018

Mitarbeiter erhält Kulturpreis

Bei den 6. Deutschen Kulturtagen der Gehörlosen wurde Roland Kühnlein ausgezeichnet

Roland Kühnlein nach Entgegennahme der Auszeichnung

Roland Kühnlein, einer von 16 gehörlosen Beschäftigten am Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung, ist Preisträger bei den 6. Deutschen Kulturtagen der Gehörlosen vom 17. bis 19. Mai 2018 in Potsdam. Er arbeitet im ATKIS-Gebietsteam Südbayern (Amtlich Topographisch-Kartographisches Informationssystem), das sich mit der Aktualisierung der Geodatenbanken des Digitalen Landschaftsmodells beschäftigt. Es dient als Basis für die digitale Verarbeitung topographischer Daten mit Raumbezug und als Grundlage für die Kartenwerke im Maßstab 1:25.000.
Als Mitbegründer, Schauspieler und künstlerischer Leiter des Gebärdensprach-Theaters „THOW & SHOW“ wurde Kühnlein für seine außerordentlichen Leistungen für die Gebärdensprachgemeinschaft geehrt. Bei der Entgegennahme der Auszeichnung gebärdete er: „das ist eine besondere Ehrung“. Die Theatergruppe führt als erste in ganz Deutschland Bühnenstücke in Handzeichensprache auf. In den Stücken verdeutlicht das Theaterensemble, dass die Gebärdensprache eine vollwertige Sprache ist, in der sich Gefühle und Informationen ebenso gut ausdrücken lassen wie im gesprochenen Wort.
Bereits im Jahr 1994 wurde Roland Kühnlein als Kulturpreisträger vom Stadtverband der Gehörlosen ausgezeichnet.

Das Landesamt, das 2006 selbst mit dem Integrationspreis „JobErfolg – Menschen mit Behinderung am Arbeitsplatz“ für „herausragende Leistungen bei der Integration behinderter Menschen“ ausgezeichnet worden ist, ist sehr stolz auf seinen Mitarbeiter.



Film von der Verleihung des Kulturpreises (Auftritt Roland Kühnlein ca. 24:40)

Das Team von THOW & SHOW
Bilderstrecke starten: Klicken Sie auf ein Bild (1 Bilder)
nach oben