Landesamt für Digitalisierung,
Breitband und Vermessung 

Übersicht |  Drucken |  Versenden

Erschienen am: 24.07.2018

„Analog bis digital – der Freistaat in Karten“

Heimatminister Füracker ehrt Feldgeschworene bei der Eröffnung der Wanderausstellung in Neumarkt i.d.OPf.

Heimat- und Finanzminister Albert Füracker ehrt langgediente Feldgeschworene der Region

„Wir feiern in diesem Jahr 100 Jahre Freistaat und 200 Jahre Verfassungsstaat Bayern. Karten und Luftbilder sind nicht nur Zeitzeugen, sie dokumentieren objektiv und anschaulich die Entwicklung unserer Heimat“, stellte Finanz- und Heimatminister Albert Füracker bei der Eröffnung der Ausstellung „Analog bis Digital – der Freistaat in Karten“ am Montag, den 23.07.2018 in Neumarkt i.d.OPf. fest. Anhand von 24 Schautafeln, historischen Ausstellungsstücken, analogen und digitalen Anschauungsobjekten und interaktiven Medienstationen der Bayerischen Vermessungsverwaltung kann die Entwicklung des Freistaats Bayern aus dem Blickwinkel der Vermessung und der Kartografie nachvollzogen werden.

Im Rahmen der Eröffnung ehrte Heimatminister Füracker 16 Feldgeschworene für ihren 25-, 40- oder 60-jährigen ununterbrochenen und verantwortungsvollen Dienst an der Gemeinschaft. Seit rund 600 Jahren engagieren sich Bürger im ältesten kommunalen Ehrenamt als Feldgeschworene. Die Feldgeschworenen, auch „Siebener“ genannt, arbeiten mit Bürgern, Kommunen und der bayerischen Vermessungsverwaltung zusammen. Gemeinsam mit den Ämtern für Digitalisierung, Breitband und Vermessung sichern die Feldgeschworenen die über 80 Millionen Grenzpunkte in Bayern. „Das Institut der Feldgeschworenen zählt zum immateriellen Kulturerbe unserer Heimat Bayern. Als Mittler zwischen Bürger und Vermessungsverwaltung tragen die rund 26.000 Feldgeschworenen in Bayern zum nachbarschaftlichen Frieden bei“, betonte Füracker.

Die Ausstellung ist im Landratsamt
Nürnberger Straße 1
92318 Neumarkt i.d.OPf
bis 17. August 2018 zu besichtigen:
Montag, Dienstag von 8:00 bis 16:00 Uhr
Mittwoch, Freitag von 8:00 bis 12:00 Uhr
Donnerstag von 8:00 bis 18:00 Uhr

Die Wanderausstellung wird in allen sieben Regierungsbezirken gezeigt. Die nächsten Ausstellungsorte sind Hof und München.

Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung des Bayerischen Staatsministeriums der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat.
Weitere Informationen zur Ausstellung "Analog bis digital – der Freistaat in Karten"

nach oben