Übersicht |  Drucken |  Versenden

Erschienen am: 31.07.2019

Neue Attraktion am Kreuzberg und am BayernLab

Zwei Geodätische Referenzpunkte im Landkreis Rhön-Grabfeld eingeweiht

Zwei Geodätische Referenzpunkte im Landkreis Rhön-Grabfeld eingeweiht

Mit unseren smarten Geräten wie Smartphones und Smartwatches nutzen wir gerne GPS-Dienste zur Navigation, zum Tracking, zur Positionierung von Fotos, oder zum Geocaching. GPS- bzw. GNSS-fähige Geräte ermöglichen eine exakte Bestimmung unserer Position auf der Erdoberfläche. Allerdings sind die verbauten GPS-Module in unseren Endgeräten nicht immer auf den Punkt genau.
Doch das ist für Wanderer, Radfahrer, Träger von digitalen Wearables (Smartwatches etc.) oft entscheidend. Wer wissen möchte, wie genau sein GPS-Modul im Endgerät ist, kann das ab sofort am geodätischen Referenzpunkt auf dem Kreuzberg oder vor dem BayernLab in Bad Neustadt a.d.Saale herausfinden.






Am 19.07.2019 wurde der erste Referenzpunkt im Landkreis Rhön-Grabfeld am Kloster Kreuzberg durch den Präsidenten des LDBV, Wolfgang Bauer, eingeweiht. Mit zur Einweihung durfte der kleinste Mitarbeiter der Bayerischen Vermessungsverwaltung, der humanoide Roboter Nao auf Dienstreise mit. Mehr zum Besuch von Nao auf dem heiligen Berg der Franken ist in folgendem Zeitungsartikel zu lesen: Saale-Zeitung

Ein weiterer Referenzpunkt wurde auf der Sitzbank vor dem BayernLab Bad Neustadt a.d.Saale errichtet. Hier entstand eine wirkliche Win-Win-Situation für die Bayerische Vermessungsverwaltung. Dieser Punkt wird den Besuchern des BayernLabs vom BayernLab-Team vorgestellt und die Anwendung erklärt.

Gruppierung

Zwei Geodätische Referenzpunkte im Landkreis Rhön-Grabfeld eingeweiht
Zwei Geodätische Referenzpunkte im Landkreis Rhön-Grabfeld eingeweiht
Zwei Geodätische Referenzpunkte im Landkreis Rhön-Grabfeld eingeweiht
Zwei Geodätische Referenzpunkte im Landkreis Rhön-Grabfeld eingeweiht
Bilderstrecke starten: Klicken Sie auf ein Bild (4 Bilder)
nach oben