Übersicht |  Drucken |  Versenden

Erschienen am: 02.12.2019

Wanderparadies Bayerischer Wald

Neue Karte des DAV in Zusammenarbeit mit dem LDBV „Arberregion, Kaitersberg, Osser“ ab sofort erhältlich

Alpenvereinskarte Bayerischer Wald (Arberregion, Kaitersberg, Osser)

Der Bayerische Wald ist ein Wanderparadies – ob im Sommer oder im Winter:
Pünktlich zur Wintersaison 2019/2020 ist nun die neue Alpenvereinskarte BY23 „Arberregion, Kaitersberg, Osser" (Maßstab 1:25 000) erschienen. Sie ergänzt die bereits bestehende Alpenvereinskartenserie „Bayerische Alpen“ und stärkt den Naturschutz in der Region.

Mit der Karte bündeln das Bayerische Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung (LDBV) und der Deutsche Alpenverein (DAV) erneut ihr Knowhow. Während das LDBV die topographischen Grundlagen und die Wanderwege beisteuert, liefern der DAV und weitere Kooperationspartner die Ski- und Schneeschuhrouten, Naturschutzgebiete und touristischen Informationen wie z.B. Bushaltestellen.

Anlass für die neue Karte ist die Vergrößerung des „Auerwildschutzgebiets Arber" durch die Landratsämter Regen und Cham. Die Bergwälder am Gebirgskamm vom Mühlriegel über Kleinen und Großen Arber bis hin zum Bretterschachten sind Rückzugsgebiet für das seltene und streng geschützte Auerhuhn. Die Einhaltung der in der Karte markierten Wege, Ski- und Schneeschuhrouten jeweils vom 1. November bis 30. Juni hilft, das Auerhuhn zu schützen.

Der Blattschnitt der Karte umfasst neben der Kernzone des Arbergebiets die Schneeschuhroute über den Kaitersberg und die Ski- und Schneeschuhroute von Nordwesten auf den Osser. Fixpunkte der Karte sind der Wanderparkplatz Reitenberg im Westen, der Bahnhof Bayerisch Eisenstein im Osten, der Große und Kleine Osser im Norden sowie der Silberberg im Süden.

Die neue Alpenvereinskarte BY23 „Arberregion, Kaitersberg, Osser" ist ebenso wie die 23 Kartenblätter der Kartenserie „Bayerische Alpen“ zum Preis von jeweils 9,80 Euro im DAV-Shop oder im Buchhandel erhältlich. DAV-Mitglieder erhalten diese im DAV-Shop für 6,95 Euro.

Hinweis für die Redaktionen:
Einen kostenfreien Auszug bzw. ein Exemplar der Karte können Sie zum Zweck der Berichterstattung beim Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung per E-Mail anfordern (pressestelle@ldbv.bayern.de).

nach oben