Übersicht |  Drucken |  Versenden

Erschienen am: 23.02.2021

Vermessungen im Winter 2020/2021

Bürgernah – trotz Abstand

Außendienstarbeiten der Bayerischen Vermessungsverwaltung

In Pandemie-Zeiten sind die Außendienstmitarbeiterinnen und –mitarbeiter der Bayerischen Vermessungsverwaltung (BVV) besonders gefordert, denn die Erfüllung ihrer Kernaufgaben ist auch in schwierigen Zeiten für die Bürgerinnen und Bürger unverzichtbar. Grenzen wollen ermittelt, fehlende Grenzpunkte wiederhergestellt, Gebäude vermessungstechnisch erfasst und Flurstücke zerlegt werden.

Vieles lässt sich mit digitalen Hilfsmitteln aus dem Home-Office bestens erledigen, so dass die Distanz gewahrt bleibt. So manches funktioniert aber dann doch nur mit Präsenz der Behördenmitarbeiterinnen und –mitarbeiter vor Ort. Oberste Priorität hat dabei der gesundheitliche Schutz aller Beteiligten. Die Außendiensteinsätze erfolgen in Absprache mit den Antragstellerinnen und Antragstellern und nach Abwägung der Dringlichkeit. Nur der absolut notwendige Personenkreis soll vor Ort sein. Die Einhaltung der Abstands- bzw. Hygieneregeln sind dabei eine Selbstverständlichkeit.

Der Außendienst funktioniert dank motivierter und verantwortungsbewusster Kolleginnen und Kollegen der BVV reibungslos. Wir danken an dieser Stelle allen Beteiligten, den Antragstellern und Antragstellerinnen, den Eigentümern und Eigentümerinnen sowie den eingesetzten Feldgeschworenen für das umsichtige Mitwirken und das gegenseitige Verständnis in dieser schwierigen Zeit!

Aufdecken eines Katasterfestpunktes unter winterlichen Bedingungen …..
Aufdecken eines Katasterfestpunktes unter winterlichen Bedingungen …..
…. Festpunkt gefunden!
Erläuterung und Protokollierung der Grenzvermessung unter Hygienemaßnahmen
Bilderstrecke starten: Klicken Sie auf ein Bild (4 Bilder)
nach oben