Übersicht |  Drucken |  Versenden

Erschienen am: 19.07.2021

Messtrupp des LDBV bei GNSS-Messung in Rheinland-Pfalz

Rheinland-pfälzischer Innenminister Roger Lewentz ebenfalls vor Ort

Innenminister Roger Lewentz (links) mit dem Leiter des Landesamts für Vermessung und Geobasisinformation Dr. Jörg Kurpjuhn (Mitte) und den Mitarbeitern der Messkampagne beim Vermessungstermin in Gau-Algesheim

In der Zeit vom 7. Juni bis 14. Juli 2021 wurde die gesamte Bundesrepublik Deutschland in einer eindrucksvollen Kampagne neu vermessen. Das Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung (LDBV) unterstützte diese Aktion mit sechs Messteams, die nicht nur in Bayern, sondern u. a. auch in Rheinland-Pfalz im Einsatz waren, denn die Messungen waren bundesländerübergreifend organisiert.

Einer der 250 Grundnetzpunkte Deutschlands, die in Lage und Höhe millimetergenau überprüft wurden, liegt in Gau-Algesheim, Landkreis Mainz-Bingen im Bundesland Rheinland-Pfalz. Hier kam ein Messtrupp vom LDBV zum Einsatz. Die Mitarbeiter freuten sich über die gute Zusammenarbeit mit den Kollegen vom rheinland-pfälzischen Landesamt für Vermessung und Geobasisinformation und über hohen Besuch: Der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz besuchte die GNSS-Kampagne bei den Messungen zur Überprüfung des Grundnetzpunktes in Gau-Algesheim und war voller Lob für die geleistete, wichtige Arbeit.

Alle gewonnenen Daten werden nach Abschluss der Kampagne in komplexen, mehrtägigen Berechnungen auf Hochleistungscomputern ausgewertet. Anschließend stehen hochgenaue Koordinaten in geographischer Breite, Länge und Höhe zur Verfügung, die ganz neue Erkenntnisse für Forschung und Praxis liefern werden.