Isabelle Dyckerhoff & Peter Lindenberg
'LAND IN BEWEGUNG'

Die Galerie im LDBV

Die Galerie im LDBV zeigt vom 05. Februar bis 25. Mai 2018 unter dem Titel 'LAND IN BEWEGUNG' Werke von Isabelle Dyckerhoff & Peter Lindenberg


Isabelle Dyckerhoff

Im Mittelpunkt meiner Arbeiten steht die Ausdruckskraft der Farbe und ihre räumliche Wirkung. Die Bilder entstehen durch das Aneinandersetzen, Überlagern, Wegnehmen von Farbe bzw. Farbflächen.
Jedes Farbfeld steht dabei mit dem daneben, dem dahinter und dem darüber liegenden in Zusammenhang, und natürlich in Zusammenhang mit dem Ganzen. Farbklänge verstärken sich, es kommt zu Dissonanzen oder eine andere Farbe bringt wieder Ruhe in die Komposition.
Jede Farbe steht zwar für sich allein, kann aber letztlich nur durch das Zusammenspiel mit dem Nachbarn oder der darunter liegenden Schicht zu ihrer vollen Geltung gelangen.

www.isabelledyckerhoff.de
Artist Statement


Peter Lindenberg

einige Punkte die mir wichtig sind zu erwähnen:

Pink Düne, 130x230 cm, 2015

Wetter und die damit verbundene Veränderung der Landschaft, sind für mich eine Parallele, Farbe auf der Leinwand zu platzieren und deren Veränderung mit der Entwicklung, die auf dem Bild stattfindet, zu beobachten. Die sich verändernde Landschaft, wie die Dünenlandschaft, interessiert mich dabei natürlich sehr. Weite und Nahsicht bilden ebenfalls eine Parallele die ich in der Landschaft wieder finde aber auch beim Betrachten von meinen Bildern. Abstand und Nähe verändern sich mit dem Standpunkt des Betrachters.
Pflanzenähnliche Gebilde sind für mich wie Stellvertreter von Personen, Persönlichkeiten, Gesten und Charaktere: einander zu- oder abgeneigt, jung oder alt, aufstrebend oder niedergebeugt, versammeln sie sich auf der Bildfläche.
Farbe ist für mich nicht Mittel zum Zweck sondern hat seinen Eigenwert: Ich bilde keine Gegenstände mit Farbe ab, sondern mit Hilfe von Gegenständen zeige ich Farbe in ihrer Tonigkeit, der Substanz, Transparenz oder der Dichte.
Die Bilder haben meist eine spezielle Aussage, die wie ein Rätsel verschlüsselt ist z.B. der Gegensatz von „schroffen Gestein“ und zarten, grünen „Blüten“ "Das Weiche besiegt das Harte, das Schwache triumphiert über das Starke." – Laotse
Grünbewuchs und weite Horizonte, bilden die Bühne für allerlei Gegenüberstellungen von Harten und Zarten Strukturen.
Ich selber bin in der Lüneburger Heide aufgewachsen, wo die Natur, eine sehr große Präsenz hat. Wetter, Jahres- und Tageszeiten, Wälder und freies Land, zeigen sich sehr viel stärker als in der Großstadt in der ich jetzt lebe. Man könnte auch sagen es sind Sehnsuchtsbilder: Künstlich und doch Naturverbunden.
Stilistisch einzuordnen sind die Bilder nur schwer, sie haben zutun mit: Impressionismus, Tachismus von weiten winkt ein verschwommener Konstruktivismus. Letztlich erscheinen die Bilder wie ein Gegensatz von Ordnung und Chaos in dessen Spannungsbereich sehr viel an Malerei und Inhalt möglich ist.

www.peter-lindenberg.de

Pink Düne, 130x230 cm, 2015
Die neue Bepflanzung, 135x110 cm, 2016
Bilderstrecke starten: Klicken Sie auf ein Bild (2 Bilder)
nach oben