Heimat auf Stein - Landshut

Wanderausstellung macht Station in Niederbayern

Wanderaustellung, Grenzenausstellung, Heimat auf Stein

Anlass für die Ausstellung „Heimat auf Stein“ ist das 150-jährige Jubiläum des weltweit größten Lithografiesteinarchivs im Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung in München.

Dort ist die erste, vollständige Vermessung Bayerns (von 1808 bis 1864) archiviert - auf mehr als 26.600 Steinplatten, jeweils 50 bis 70 Kilogramm schwer. Der Grundstücksatlas von Bayern wog damals 1.700 Tonnen. Jeder einzelne Stein wurde in Spiegelschrift von Hand millimetergenau graviert. Alle Häuser, Grundstücksgrenzen, Straßen und topographische Elemente wie Bäume sind bis ins feinste Detail dargestellt. Verwendet wurden Kalksteinplatten aus Solnhofen im Altmühltal.

Heimat auf Stein, Faltblatt zum Download (pdf, 5,44 MB)

Ort der Ausstellung:
Amt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung Landshut
Gestütstraße 10

Öffnungszeiten:
Montag bis Mittwoch von 8:00 bis 15:00 Uhr
Donnerstag von 8:00 bis 17:00 Uhr
Freitag von 8:00 bis 12:30 Uhr
vom 11. Juni bis 7. Juli 2015

Weitere Termine der Wanderausstellung:
Die Wanderausstellung „Heimat auf Stein“ wird in jedem Regierungsbezirk gezeigt. Nächste Stationen: Wolfratshausen (September/Oktober) und Marktoberdorf (Oktober/November).

Informationen

  • Datum
    11.06.2015 - 07.07.2015
  • Veranstalter
    Bayerische Vermessungsverwaltung
  • Ort
    Landshut
  • Beschreibung
    Die Ausstellung zeigt die Erfindung des Lithographiesteindrucks durch den Franken Alois Senefelder und die 200-jährige Geschichte der Vermessung Bayerns von Montgelas bis heute.
  • Drucken Versenden
Zurück

Heimat auf Stein - bayerische Geschichte zum Anfassen

Weiter

Bayerische Woche der Geodäsie

nach oben