Landesamt für Digitalisierung,
Breitband und Vermessung 

Übersicht |  Drucken |  Versenden

Erschienen am: 03.07.2017

Neues Höhenbezugssystem DHHN2016

Zum 30.06.2017 wurden in Bayern die amtlichen Höhen auf das neue Höhenbezugssystem umgestellt.

Im Zuge der Einführung des einheitlichen integrierten geodätischen Raumbezugs 2016 wurden in Bayern zum 30.06.2017 die amtlichen Höhen auf das neue amtliche Höhenbezugssystem Deutsches Haupthöhennetz 2016 (DHHN2016) umgestellt. Die Bezeichnung lautet: Höhe über Normalhöhen-Null (NHN) im DHHN2016 (Status 170).

Mit dem neuen Raumbezug stellen die Vermessungsverwaltungen der Länder der Bundesrepublik Deutschland einheitliche und hochgenaue Koordinaten, Höhen und Schwerewerte bereit. Diese Daten sind das Resultat verfeinerter Mess- und Auswertetechniken. Sie basieren auf einer Neuvermessung Deutschlands, die im Zeitraum 2006-2012 durchgeführt worden ist.

Die Vermessungsverwaltungen sehen sich mit dem neuen Raumbezug für die wachsenden Anforderungen gut gerüstet. Er ist z.B. Grundlage für das Monitoring von Bewegungen der Erdoberfläche und Auswirkungen des Klimawandels. Für Anwender des geodätischen Raumbezugs ergeben sich weitere Möglichkeiten, Vermessungen rationell und genau unter Anwendung der GNSS-Messverfahren durchzuführen.

In Bayern löst das DHHN2016 (NHN-Höhen, Status 170) die amtlichen Höhen des DHHN12 (NN-Höhen, Status 100) und die Normalhöhen des DHHN92 (NHN-Normalhöhen, Status 160) ab. Die großräumigen Differenzen zwischen den Normalhöhen des DHHN2016 und den Höhen des DHHN12 können in Bayern bis zu +/- 6 cm betragen. Wir empfehlen Nutzern, die eigene höhenbezogene Fachdaten führen, die Umstellung ins DHHN2016. Im Internet steht Ihnen ein kostenloser Webdienst für die Transformation der alten in die neuen Höhen zur Verfügung: https://sapos.bayern.de/coord_tm.php

Die bei der Bayerischen Vermessungsverwaltung erhältliche und im BayernAtlas-plus verfügbare Beschreibung der Höhenfestpunkte wird ab dem 30.06.2017 zu der Höhenangabe im DHHN2016 zusätzlich die Höhenangabe im bisherigen amtlichen Höhensystem DHHN12 beinhalten.
Bitte beachten Sie, Messungen einheitlich nur in einem System durchzuführen, da eine Kombination keine brauchbaren Messergebnisse liefert.

Umfangreiche Informationen sowohl zum DHHN2016 als auch zu den anderen Komponenten des neuen Raumbezugs finden Sie hier:
http://www.ldbv.bayern.de/vermessung/satellitenpositionierung/raumbezug.html.

Darüber hinaus steht Ihnen der Kundenservice gern zur Verfügung:
Telefon: +49 89 2129-1111
Fax: +49 89 2129-1113
E-Mail: service@geodaten.bayern.de

nach oben