Übersicht |  Drucken |  Versenden

Erschienen am: 22.06.2020

Erster Geodätischer Referenzpunkt des Landkreises Ansbach in Rothenburg o.d.T.

Lohnendes Ausflugsziel am schönsten Aussichtspunkt der Altstadt

Präsident Wolfgang Bauer und Oberbürgermeister Dr. Markus Naser enthüllen den Geodätischen Referenzpunkt.

Der erste Geodätische Referenzpunkt des Landkreises Ansbach befindet sich in Rothenburg ob der Tauber. Er wurde am 17. Juni 2020 vom Präsidenten des Landesamtes für Digitalisierung, Breitband und Vermessung, Herrn Wolfgang Bauer gemeinsam mit Herrn Oberbürgermeister Dr. Markus Naser der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Eröffnung fand aufgrund der Corona-Beschränkungen im kleinen Rahmen und unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln statt. Trotz der Umstände hatte es sich Präsident Bauer nicht nehmen lassen nach Rothenburg o.d.T. zu kommen und erklärte in seiner Rede die Funktionsweise Globaler Navigationssatellitensysteme und den Zweck der Referenzpunkte, von denen es mittlerweile 71 in Bayern gibt.
Der Standort des Geodätischen Referenzpunktes an der historischen Stadtmauer oberhalb der "Riviera" ist einer der schönsten Aussichtspunkte der an Höhepunkten reichen Altstadt und wurde von der Stadt Rothenburg o.d.T. noch mit einer Ruhebank und einem Trinkbrunnen aufgewertet - allemal ein Ausflug wert!

zur Beschreibung des Geodätischen Refrenzpunktes

Präsident Wolfgang Bauer und Oberbürgermeister Dr. Markus Naser
Der Präsident des Landesamtes für Digitalisierung, Breitband und Vermessung Wolfgang Bauer
Die Referenzplatte
Bilderstrecke starten: Klicken Sie auf ein Bild (4 Bilder)
nach oben