Landesamt für Digitalisierung,
Breitband und Vermessung 

Übersicht |  Drucken |  Versenden

Erschienen am: 10.10.2014

Füracker stellt neue ATK25 vor

Finanzstaatssekretär Albert Füracker präsentiert die Neuerscheinungen der Amtlichen Topographischen Karten im Maßstab 1:25.000 (ATK25) von Amberg, Freudenberg, Nabburg, Nittenau und Neunburg vorm Wald am Donnerstag (09.10.2014) auf dem Aussichtsturm Hirschberg bei Fuhrn.

/file/jpg/7656/m/ATK25_Hirschberg.jpg

Aus den digital vorliegenden Geodaten der Bayerischen Vermessungsverwaltung werden Kartenserien in verschiedenen Maßstäben abgeleitet. So ist für jede Zielgruppe etwas dabei: Wanderer, Radler, Autofahrer oder Planer. Die neuen Karten der Kartenserie ATK25 bieten ein sehr detailliertes Bild einer Fläche von 2.180 km². „Das sind immerhin 22,5 Prozent der gesamten Oberpfalz“, stellte Füracker fest. Etwa 4.400 km Wanderwege und 2.250 km Radwege sind in den fünf Karten farblich gekennzeichnet. Dazu gehören etwa der Jakobsweg, der Oberpfalzweg oder Wanderwege der Vereine, wie Oberpfälzer Waldverein oder Waldverein Regensburg. Darüber hinaus werden weitere Sehenswürdigkeiten abgebildet, wie historische Ortskerne, Wallfahrtskirchen, Burgruinen oder auch der Monte Kaolino. Für GPS-Anwender ist ein exaktes UTM-Koordinatengitter ebenso selbstverständlich wie die sogenannte Schummerung, die Berge und Täler plastisch erscheinen lässt.

Die ersten neuen Kartenexemplare händigte Füracker an Vertreter der Kommunalpolitik aus. Die neuen Karten sind zum Preis von jeweils 8,90 Euro im Buchhandel oder im Internet erhältlich. Bisher sind 110 Blätter der ATK25 erschienen, bis Ende 2016 soll Bayern flächendeckend in 237 Blättern abgebildet sein.

Präsentation der neuen Kartenblätter auf dem Hirschberg
Präsentation der neuen Kartenblätter auf dem Hirschberg
Präsentation der neuen Kartenblätter auf dem Hirschberg
Präsentation der neuen Kartenblätter auf dem Hirschberg
Bilderstrecke starten: Klicken Sie auf ein Bild (4 Bilder)
nach oben