Landesamt für Digitalisierung,
Breitband und Vermessung 

Übersicht |  Drucken |  Versenden

Erschienen am: 26.01.2017

Freundschaft durch Sprache

Präsentation eines bayerisch-französischen Kartenprojekts am LDBV

Die Schüler und Azubis mit Dr. Andreas Hatzung (1.v.li.), Louis-Marie Piron (2.v.li.), Pierre Wolff (4.v.li.), Reinhold Bocklet (8.v.li.), Jean-Claude Brunet 11.v.li.), Herbert Jank (4.v.re.), Dr. Klement Aringer (2.v.re.) und Herbert Zwerenz (1.v.re.)

Rechtzeitig zu den Deutsch-Französischen Tagen konnte am Freitag, 20. Januar 2017, am Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermes-sung die fertige Karte zu den Schul- und Sprachpartnerschaften der katholischen Schulen in Bayern und Frankreich vorgestellt werden.

Das Kartenprojekt mit dem Motto „Freundschaft durch Sprache“ wurde von der Montgelas-Gesellschaft und dem Katholischen Schulwerk in Bayern initiiert und in Zusammenarbeit mit den Geomatik-Auszubildenden des Landesamtes, Frau Elisabeth Maier, Herrn Raffael Dörries und Herrn Florian Fischer sowie einigen Schülern des Gymnasiums der Benediktiner Kloster Schäftlarn umgesetzt.

Das Ergebnis ist eine beidseitig bedruckte Karte mit einer „bayerischen Seite“ und einer „französischen Seite“. Während eine Kartenseite die bayerischen katholischen Schulen mit französischem Sprachangebot und französischen Schulpartnerschaften darstellt, gibt die andere Kartenseite einen Überblick über die Verteilung der rund 1500 französischen katholischen Schulen mit Deutschunterricht, einschließlich derjenigen Schulstandorte mit bayerischen Partnerschaften.

Neben vielen Gästen aus dem Kreis der Montgelas-Gesellschaft, des Katholischen Schulwerks Bayern und des eigenen Hauses, konnten LDBV-Präsident Dr. Aringer und Herr Pierre Wolff, Vorsitzender der Montgelas-Gesellschaft, eine Reihe hochrangiger Ehrengäste begrüßen: S. E. Florian Wörner (Weihbischof der Diözese Augsburg), Herr Reinhold Bocklet (Erster Vizepräsident des Bayerischen Landtags), Herr Jean-Claude Brunet (Generalkonsul Frankreichs in Bayern), Herr Louis-Marie Piron (Generaldelegierter des Generalsekretariats des Katholischen Unterrichts in Frankreich), sowie Herr Dr. Andreas Hatzung (Direktor des Katholischen Schulwerks in Bayern).
In den kurzweiligen und launigen Reden der Ehrengäste erhielt das Kartenprojekt eine hohe Anerkennung, besonders im Hinblick auf die Stärkung der freundschaftlichen Beziehungen zwischen Bayern und Frankreich.

Im Anschluss präsentierten Herr Herbert Jank, Französisch-Lehrer am Gymnasium der Benediktiner Kloster Schäftlarn und Herr Herbert Zwerenz,
Ausbildungsleiter Geomatik am Landesamt, mit ihren Schülern und Auszubildenden die Entwicklung und Methodik des Kartenprojekts.

Die gelungene Veranstaltung wurde mit einem köstlichen Imbiss abgerundet, der allen Anwesenden die Gelegenheit zu vielfältigem Erfahrungsaustausch und zur Knüpfung neuer Kontakte gab.

Der Auflagendruck der Karte wird in nächster Zeit erfolgen und über die Montgelas-Gesellschaft zur Förderung der bayerisch-französischen Zusammenarbeit e. V. zu beziehen sein.

Präsentation eines bayerisch-französischen Kartenprojekts am LDBV

Jean-Claude Brunet, Reinhold Bocklet und Pierre Wolff präsentieren die Karte in Originalgröße und im Hosentaschenformat
Dr. Klement Aringer und Herbert Zwerenz mit den Geomatik-Azubis Florian Fischer, Raffael Dörries und Elisabeth Maier (v.li.)
Bilderstrecke starten: Klicken Sie auf ein Bild (2 Bilder)
nach oben