Landesamt für Digitalisierung,
Breitband und Vermessung 

Übersicht |  Drucken |  Versenden

Erschienen am: 15.05.2017

Geodäsie und IT zum Anfassen

auf der Bildungsmesse Inn-Salzach

Landrat Georg Huber am Stand der BVV

Zahlreiche Schulklassen, Schüler und Eltern besuchten bei sonnigem Wetter die Bildungsmesse Inn-Salzach (12.-13.05.17) in Mühldorf, um sich über das Aus-, Fort- und Weiterbildungsangebot in der Region zu informieren. Gemeinsam mit dem ADBV Mühldorf und dem BayernLab Traunstein präsentierte sich das Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung mit einem Messestand im Stadtsaal sowie einem Stand im Außenbereich.

Viele Besucher waren von dem großen Angebotsspektrum der Bayerischen Vermessungsverwaltung beeindruckt. Ob Ausbildungsberufe oder Studienmöglichkeiten in der Geodäsie und IT - das Interesse war gleichermaßen groß. Praktische Vorführungen verdeutlichten dabei die Einsatz- und Anwendungsmöglichkeiten von Geodaten. Neben einem 3D-Modell von Mühldorf stand ein 3D-Drucker im Mittelpunkt des Interesses, der anhand von aufbereiteten Geodaten kleine „Bayern-Schlüsselanhänger“ zum Mitnehmen fertigte. Das komplexe Innenleben eines Minicomputers zeigte, wie mit Hilfe von Wetterdaten gemessen, geregelt und gesteuert werden kann. Auch die Erfassung von Geodaten im Außendienst fehlte nicht, bei der den Besuchern modernste Vermessungsgeräte vorgeführt wurden.

MdL Ingrid Heckner am Stand der BVV
3D-Modell von Mühldorf a.Inn
Bildungsmesse Inn-Salzach - Beratung
Bildungsmesse Inn-Salzach - Messeteam
Bilderstrecke starten: Klicken Sie auf ein Bild (11 Bilder)
nach oben